Creative Mass Oldenburg

Creative Mass Oldenburg

Creative Mass Oldenburg

Creative Mass Oldenburg e.V.
Baumgartenstraße 12
26122 Oldenburg

+49 4486 920 285 (A. Büttner)

Email • Website • Social Media

Für kreative Freiräume! Für ein kreatives Miteinander!
Für ein kreatives Oldenburg!

Kurz vor der Corona-Pandemie als Trägerverein für eine Bewegung gegründet, die schon einige Jahre aktiv war: Der gemeinnützige Verein „Creative Mass Oldenburg – Netzwerk Kultur und Kreativität e.V.“ ist hervorgegangen aus dem erfolgreichen Protest für den Erhalt der Halle am Pferdemarkt für vielfältige und vor allem innovative Kulturprojekte. Im Einsatz für einen der letzten verbliebenen Freiräume in der Stadt schwang auch die Enttäuschung über vorangegangene Verluste mit, die jetzt Grundlage eines kreativen Potenzials für neue Projekte wurde.

Als unabhängiges Netzwerk verbindet CREATIVE MASS Kultur- und Kreativschaffende aus Stadt um Umland, macht Kunst und Kultur sichtbar und arbeitet gemeinsam mit vielen Partner*innen auf einen Neustart der Kulturszene nach der Pandemie mit ihren oft existenzbedrohenden Einschränkungen hin.

„Die Creative Mass ist ein offenes Bündnis von Aktiven der Oldenburger Kulturlandschaft. Als freies und unabhängiges Netzwerk laden wir dazu ein, miteinander das kreative Potential unserer Stadt sichtbar zu machen. Gemeinsam wollen wir mit allen Beteiligten eine zukunftsfähige Kulturpolitik gestalten, Impulse für die Stadtentwicklung geben und die Lebensqualität Oldenburgs verbessern. Damit wollen wir einen Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Urbanität leisten, die allen Menschen in unserer Stadt und Region zu Gute kommt.“ (Präambel der Satzung).

Für eine effektive Arbeit ist insbesondere wichtig, nicht allein auf ehrenamtliche Aufopferung und frei verfügbare Ressourcen zu setzen, sondern auch Gelder für eine professionelle Begleitung des Beteiligungsprozesses beantragen zu können, einen verlässlichen Ort schaffen und unterhalten zu können, Honorare für mögliche Mitarbeiter*innen und/oder Dienstleistungen zahlen zu können. Nur so ist eine zukunftsträchtige Kulturarbeit ohne Selbstausbeutung der Kulturschaffenden möglich. Als Vehikel dafür wurde am 12. Juni 2019 der gemeinnützige Verein gegründet, der auf den schönen Namen „Creative Mass Oldenburg – Netzwerk Kultur und Kreativität e. V.“ hört. Vereinsmeier werden wir deshalb natürlich nicht, die Bewegung der CREATIVE MASS bleibt selbstredend so frei, selbstorganisiert und offen wie bisher!

Die Stadt Oldenburg – Kulturbüro – unterstützt den Verein seit seiner Gründung. Nach langem Warten steht uns ab April 2021 ein Raum für Kulturveranstaltungen und Vernetzung im Erdgeschoss des Hauses Baumgartenstraße 12 zur Verfügung. Wir nutzen ihn gemeinsam mit der Musikschule der Stadt, die seit einiger Zeit in diesem Haus untergebracht ist. Auch ist es uns mit Hilfe der Förderung durch die Stadt gelungen, das „Oldenburger Portal“ gemeinsam mit cre8 oldenburg, dem Netzwerk der Kreativwirtschaft, und mit der Initiative Kulturgesichter0441  ins Leben zu rufen, auf dem wir uns jetzt auch selber vorstellen.

Kultur in der Krise

Eine Sendung von Werkstatt Zukunft bei Oldenburg eins – Aufgezeichnet im „Globe“ in Kooperation mit der Kulturgenossenschaft Globe eG und Creative Mass